Wenn es am schönsten ist…

… soll man gehen – Ja, so sagt es ein Sprichwort und so schreibt es basta auch auf Facebook an seine Fans.

 

Ihr Lieben,
wir haben eine traurige Nachricht für euch. Nach vielen wunderbaren gemeinsamen Jahren endet 2022 ein wichtiger Teil unseres Lebens, denn in diesem Jahr verabschieden wir uns mit basta von all den tollen Bühnen und Menschen, die wir in unserer gemeinsamen Zeit kennenlernen durften.
Man soll gehen, wenn es am schönsten ist, heißt es ja, und so wollen wir es halten. Auch wenn wir nicht leugnen wollen, dass die letzten 24 Monate pandemiebedingt ziemlich anstrengend waren, haben wir untereinander nach all den Jahren noch so viel Freude an uns, am gemeinsamen Musizieren vor und für euch; und mit diesem Gefühl wollen wir uns verabschieden.
Ihr habt mitbekommen, dass es René heftiger getroffen hat als wir alle vermutet haben, und wir können leider nicht versprechen, dass er nochmal mit uns touren wird. Wir hoffen und glauben aber, dass es auch für ihn Gelegenheiten geben wird, euch ordentlich Tschüss zu sagen.
Und dieses „Tschüss“ – und das ist die gute Nachricht – ist eher ein „Auf Wiedersehen“, denn wir lieben basta zu sehr, um es für alle Zeiten sein zu lassen. Wir haben fest vor, uns wie all die Jahre zuvor in der Adventszeit zu treffen und auch in Zukunft mit euch Weihnachten zu feiern und mit unserem X-Mas Special die Hütte zu rocken.
Wie genau das aussehen soll und wird, wissen wir noch nicht, aber wiedersehen werden wir uns, das steht für uns fest. Und das macht es uns leichter, euch diese Zeilen zu schreiben.
Denn mit dem Touren ist Schluss, und so sehr wir das bedauern, freuen wir uns auf die dadurch gewonnene Zeit. Zeit für unsere Familien, Freunde – und auch für neue Wege, die wir dann nach all den gemeinsamen Jahren gehen werden. William wird weiterhin mit seinem Soloprogramm zu sehen sein, Arndt werdet ihr vermehrt in Hörbuchproduktionen lauschen können, und auch Werner und Mirko werden sich bestimmt von Zeit zu Zeit bei euch melden.
Noch ist es nicht soweit: Ein letztes Jahr lang werden wir durch die Lande ziehen, um mit „Eure liebsten Lieder“ eure und unsere Lieblingssongs aus zwei Jahrzehnten zu singen. Jahre, auf die wir stolz sind und auf die wir mit Freude zurückblicken.Lasst uns das zusammen feiern! Wir freuen uns auf euch!
Eure basta

Wir – der Fanclub-Vorstand – haben schon ein paar Tage länger Zeit gehabt, uns mit dem Gedanken anzufreunden, dass basta – “unsere bastas” – uns allen Tschüss sagt.

Anfreunden können wir uns noch nicht wirklich mit dem Gedanken, aber wir verstehen die Entscheidung und freuen uns nun einfach darauf, mit basta, mit euch Fans und vielen anderen Konzert-Besuchern eine fulminante Abschiedstour zu feiern!

In diesem Sinne – Auf ein Wiedersehen! Mit euch allen!

4 comments on “Wenn es am schönsten ist…

  1. Nie mehr basta LIVE…….so schade….ich mag noch gar nicht dran denken und es macht mich bzw. uns sehr, sehr traurig! Haben uns doch die vielen Konzerte, die wir besucht haben immer wieder beflügelt, positiv gestimmt und wunderbar unterhalten. Aufhören, wenn es am schönsten ist, ein gängiger Spruch der hier wohl zutrifft, mich aber im Moment leider nicht so richtig tröstet. Trotzdem wünschen wir euch alles erdenklich Gute und Liebe für euren weiteren Weg, für Rene natürlich ganz besonders! Wer weiß, man sieht sich bekanntlich ja immer irgendwie, irgendwo wieder 🙂 Haltet die Ohren steif und bleibt euch treu! Künftig werde ich bei euren Liedern sicher immer in eine gewisse Melancholie verfallen….DANKE für eure jahrelange Wegbegleitung und alles was ihr gegeben habt! Liebe Grüße Silvia & Heinz

  2. Tja Leute, das ist echt ein Ding, aber irgendwie lag es in der Luft…
    Auch der Fanclub hat mich ein paar Jahre begleitet, und ein Highlight war sicherlich das Fanclub-Konzert im Lapidarium vor einigen Jahren.
    Ich denke, so muss man die vielen Momente in Erinnerung behalten, und es gibt ja auch noch das eine oder andere Erinnerungsstück, wie z.B. die Fanclub CDs.
    Für mich geht damit eine gewisse Ära zu Ende, und wer weiß, wo man sich mal wieder trifft. Werde wohl noch eines der Abschiedskonzerte mitnehmen, aber ohne afterglow war es zuletzt auch nicht mehr das, was es mal war…
    Nix bliev, wie et wor….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.